Aus eigenem Antrieb oder durch fremde Aufforderung

Aus eigenem Antrieb oder durch fremde Aufforderung

… Wohin entwickelt sich die stärkere Dynamik zum Handeln?

Bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit zeigt sich oft, worauf es tatsächlich ankommen kann. Die freie Zeit wird für den guten Zweck verwendet. Mir persönlich bereitet es viel Freude, etwas Gutes für Menschen in Not beitragen zu können. FreiWILLIG während meiner FreiZEIT. Was gibt es Wertvolleres als sich sozial zu engagieren? Neugierig sein, Freude schenken und dadurch auch selbst Zufriedenheit erleben. Spannenden Menschen begegnen und mit ihnen Momente der Begeisterung bei der Umsetzung von Hilfsprojekten teilen.

 

Teilen von Zeit und Wissen ist generell eine besonders wichtige Sache für mich. „Sharing is caring.“, war ein wichtiges Motto auch bei meiner AIESEC-Mitarbeit während der Studienzeit. AIESEC ist die größte Studierendenorganisation der Welt, mit Vertretungen in 114+ Ländern und Territorien. Die Organisation hilft jungen Menschen bei der Entwicklung von flexiblen Denkansätzen, Kreativität und Offenheit für neue Lösungswege. AIESEC wurde 1948 nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, als sieben Jugendliche aus sieben Ländern den Traum hatten, ein interkulturelles Verständnis zwischen den Nationen aufzubauen.

 

Was bekomme ich zurück, wenn ich mehr gebe? Aus meiner Sicht viel mehr. Im Vergleich dazu funktioniert die Bilanz etwas anders in der Buchhaltung, bei der es um jeden Cent geht. Keine Abweichung ist erlaubt. Aktiv und Passiv müssen gleich sein. Und sieht es außerhalb der Buchhaltung bei mir aus?

 

Wie sieht meine persönliche Bilanz aus? Welche Methoden der Kommunikation wende ich an, um uns auszudrücken? Was steckt alles in mir? Was kann ich wie aus mir herausholen? Wem möchten wir was in welcher Situation vermitteln? Was ist MEINE Botschaft – mündlich wie schriftlich?

 

Am besten gleich anrufen oder eine Nachricht an mich senden, damit wir gemeinsam finden, was du gerne teilen möchtest. Wir werden DEINE BOTSCHAFT finden.

Veröffentlicht in ,

Petra Salmutter

Nach über 20 Jahren im Personalbereich internationaler Konzerne begleite ich nun Menschen dabei, im beruflichen und privaten Kontext besser zu verstehen und verstanden zu werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar